DJ Alf präsentiert Polterabend- und Hochzeitsspiele

Eine Hochzeit ohne Hochzeitsspiele kann u.U. sehr schnell langweilig werden. Bei diesen Hochzeitsspielen lernen sich die Hochzeitsgäste der Familien besser kennen und auch das Brautpaar muss so allerhand "über sich ergehen lassen". Für die Hochzeitsspiele müssen zum Teil Vorbereitungen getroffen werden (Verkleidung, Utensilien, ...).

Damit nichts schief läuft:

  • Klären Sie als Erstes, ob das Brautpaar für solche Spiele zu haben ist. Manche Personen finden nichts schrecklicher als Hochzeitsspiele (vor Allem wenn Sie selbst mitspielen müssen).
  • Suchen Sie sich Verbündete und proben Sie das Hochzeitsspiel, damit im Ernstfall nichts schief läuft und keine peinlichen Lücken oder Missgeschicke entstehen.
  • Beachten Sie: In der Kürze liegt die Würze. Planen Sie je nach Spiel maximal 15 Minuten ein.
  • Wichtig: Kündigen Sie Ihr Vorhaben bei den Personen, die das Fest organisieren rechtzeitig an (sonst kommt Ihnen am Tag der Hochzeitsfeier vielleicht jemand zuvor).
  • Überprüfen Sie vor Beginn des Spiels unbedingt, ob Sie auch wirklich an alle Utensilien gedacht haben.
Wenn Sie diese Tipps berücksichtigen, kann eigentlich nichts schief gehen.

Spiele für die Hochzeit

Spiele für den Polterabend

Für Beide: Für Sie: Für Ihn:

TIPP: Inhalte für den Bauchladen
Reise nach Jerusalem (DJ Version)

Das Brautpaar sucht sich 12 Personen, die ihnen etwas Gutes tun können und sollen.

Auf einzelnen Zetteln werden 12 Aufgaben notiert, die sich das Brautpaar wünscht. Dann werden 12 Stühle hingestellt und immer wenn die Musik startet wird ein Sessel entfernt.

Wenn die Musik stoppt, bekommt derjenige ohne Sessel eine Aufgabe vom Brautpaar (z.B. Sonntags frühstück bringen, Autowaschen, einmal Bügeln kommen, usw.).
Reise nach Jerusalem

Die Mitspieler müssen in jeder Runde gewisse Gegenstände besorgen. Wer dafür am längsten braucht, scheidet aus. Ein paar Beispiele für die Gegenstände: Toilettenpapier, Schnürsenkel, Lipgloss, Krawatte usw. Als letzter Gegenstand ist ein BH zu empfehlen.

Am besten spielt es sich mit 13 Teilnehmern und 12 Stühlen. Der Spielleiter fordert alle Spieler in der jeweiligen Runde auf, die ausgewählten Dinge möglichst schnell von der Hochzeitsgesellschaft zu besorgen: z.B. 3 Autoschlüssel, 5 Lippenstifte, 4 Taschentuchpackungen oder 7 Brillen.

Haben die Kontrahenten den Auftrag erfüllt, setzen sie sich schnell auf einen Stuhl. Der Letzte bekommt keinen Stuhl mehr und scheidet daher aus. Und damit nicht genug: er muss zudem im Januar für das Brautpaar einen Auftrag ausführen, wie z.B. das Entsorgen des Christbaums. Hiernach wird ein Stuhl weggenommen und die nächste Runde kann beginnen.

Im Laufe des Spiels erledigen also immer weniger Spieler die schwierigeren Aufträge wie z.B. Gürtel oder Taschenspiegel zu besorgen. Nach jedem Durchgang wird den Ausgeschiedenen ein Monatsauftag zugeteilt, sodass das Brautpaar im nächsten Jahr jeden Monat eine Arbeitserleichterung erhält.

Beispielaufgaben für die Verlierer:
  • Januar: Entsorgung des Christbaums
  • Februar: Faschingsdekoration aufhängen
  • März: Hilfe beim Frühjahrsputz
  • April: Färben der Ostereier
  • Mai: Picknick im Grünen
  • Juni: Autowäsche
  • Juli: Grillparty ausrichten
  • August: Blumen gießen und umtopfen
  • September: Großer Fensterputz
  • Oktober: Organisation einer Herbstwanderung
  • November: ausgiebiger Sonntagsbrunch
  • Dezember: Weihnachtsplätzchen backen
Der Gewinner muss nichts erledigen und erhält zudem einen kleinen Preis.
Das Kutscherspiel

Die einzelnen Rollen beim Kutscherspiel

Beim Kutscherspiel platzieren Sie die Akteure auf Stühlen die auf der Bühne stehen. Sie lesen die Kutscherspiel-Geschichte vor und jeder Spieler muss einfach nur aufstehen, wenn er seinen Namen hört bzw. er muss um seinen Stuhl herumrennen. Die Rollen sind:
  • 2 Pferde
  • Kutscher
  • König
  • Königin
  • 4 Räder (rechtes und linkes Vorderrad, rechtes und linkes Hinterrad)
Die Teilnehmer werden natürlich in der Reihenfolge angeordnet, wie man sich eine normale Kutsche vorstellt. Die Auswahl der Rollen ist Ihnen überlassen. Normalerweise sind beim Kutscherspiel aber Braut und Bräutigam die Königin bzw. der König.

Wenn Sie das Kutscherspiel bei einer Hochzeit spielen wollen, drucken Sie die Kutscherspiel-Geschichte einfach aus und lesen Sie die Geschichte bei der Hochzeit vor.

Die Geschichte des Kutscherspiels

Ein König machte mit seiner Königin eine Ausflug. Sie fuhren in einer schönen Kutsche, die von starken Pferden gezogen wurde. Auf dem Kutschbock saß der alte Kutscher der Familie. Der König hatte vollstes Vertrauen zu seinem Kutscher. Der Kutscher hatte König und Königin bisher immer sicher nach Hause gebracht. Die Königin hatte deshalb auch keine Angst, obwohl es schon dunkle Nacht war und es in dieser Gegend nur so von Dieben wimmelte.

Doch plötzlich rumpelte die Kutsche. Die Pferde wieherten und gingen fast durch. Da fragte der König: "Kutscher, Kutscher, was ist den mit unseren Pferden los? Ich glaube wohl, das linke Hinterrad ist gebrochen."

Der Kutscher erwiderte: "Nein, nein, Herr König. Ich denke eher, es ist das rechte Hinterrad. Geht es der Königin gut?"

Die Königin antwortete dem Kutscher sogleich: "Ja, ja, mein bester Kutscher. Es ist alles in Ordnung. Aber mir scheint eher, mein guter Kutscher, dass das rechte und das linke Vorderrad gebrochen sind. Ich hoffe doch, mit den Pferden ist alles in Ordnung. Es wäre doch schrecklich, wenn sie fliehen würden."

Da entgegnete der Kutscher der Königin: "Die Pferde haben sich nur ein wenig erschreckt. Ich steige kurz ab und beruhige die Pferde wieder."

Da sprach der König zu seinem Kutscher: "Oh Kutscher, Kutscher, mein treuer Kutscher, mein bester Kutscher, gib Acht, dass dir nichts geschieht."

Da erwiderte der Kutscher dem König: "Oh nein, mir geschieht schon nichts. Ich werde die Pferde beruhigen und dann auch die Räder kontrollieren, ob nichts kaputt ist."

Der Kutscher stieg ab, begab sich zu den Pferden und beruhigte die Pferde. Dan kontrollierte er nacheinander das linke Vorderrad, das linke Hinterrad, das rechte Hinterrad und das rechte Vorderrad und dann noch einmal die ganze Kutsche. Dann kletterte er wieder auf den Kutschbock und ergriff die Zügel der Pferde.

Der König schaute die Königin an und fragte dann seinen Kutscher: "Kutscher, mein bester Kutscher, welches der Räder ist denn zerbrochen?"

Da antwortete der Kutscher dem König: "Es ist nicht das linke Vorderrad, nicht das linke Hinterrad, nicht das rechte Hinterrad und auch nicht das rechte Vorderrad. Auch mit der Kutsche ist alles bestens. Ich nehme an, wir sind nur über eine dürren Ast gefahren, der brach und die Pferde erschreckte."

Da sagte die Königin zu ihrem Kutscher: "Kutscher, mein treuer Kutscher, mein allerbester Kutscher, dann können wir ja durch diese dunkle Nacht weiterfahren und bald zu Hause sein." Der Kutscher antwortete der Königin: "Natürlich, verehrteste Königin. Bald sind wir zu Hause. Ich werde die Pferde antreiben, damit wir schnell diese dunkle Nacht hinter uns lassen können und wieder im hell erleuchteten Schloss sind."

Der Kutscher trieb die Pferde an und bald erreicht sie das Schloss.

Der Kutscher kletterte vom Kutschbock, und half dem König und der Königin aus der Kutsche. Er spannte die Pferde aus und überprüfte noch einmal das linke Vorderrad, das linke Hinterrad, das rechte Hinterrad und das rechte Vorderrad. Dann gab er den Pferden zu fressen. Sie hatten es sich redlich verdient.

Der König und die Königin waren sehr stolz auf ihren klugen Kutscher. Und wenn sie nicht gestorben sind dann leben sie noch heute, der König, die Königin, der Kutscher, die braven Pferde und die Kutsche mit den vier Rädern.
Der Regenschirmtanz

Das Hochzeitspaar erhält für den Schirmtanz einen großen aufgespannten Regenschirm und stellt sich auf die Tanzfläche. Die Hochzeitsgäste, die an dem Hochzeitsspiel teilnehmen wollen, bilden dahingegen einen großen Kreis um das Hochzeitspaar. Sobald die Musik anfängt zu spielen, beginnt das Brautpaar langsam mit dem aufgespannten Hochzeits-Schirm in der Hand zu tanzen. Nun werfen sich die Gäste im hohen Bogen über den Regenschirm die bunten Wollfäden zu. Eine andere Alternative sind auch Luftschlangen, die über den zuvor mit Klebeband präparieren Regenschirm, geworfen werden können.

Die Wollknäuel / Luftschlangen sollten auf dem Regenschirm hängen bleiben. Das Regenschirmtanz-Spiel wird so lange durchgeführt bis entweder das gespielte Lied zu Ende ist oder die Wolle / die Luftschlangen aufgebraucht sind.

Die Symbolik dieses Regenschirm Hochzeit Spiels zeigt sich am Ende dieser kurzweiligen Einlage: Ein schützendes Dach hat sich über dem Brautpaar gebildet. Dieser symbolische Schutz möge fortan nun für das Wohlergehen des Hochzeitspaares in seinem neuen Eheleben sorgen.
Inhalte für den Bauchladen

Der "klassische" Bauchladen

Beim Klassiker handelt es sich, wie der Name schon verrät, um einen kleinen Laden der mittels eines Gurts über die Schulter vor dem Bauch hängt. Aus diesem muss die Junggesellin bzw. der Junggeselle diverse Scherzartikel am Polterabend an Passanten verkaufen. Das eingenommene Geld dient der Polterabendkasse.

Scherzartikel, die sich gut verkaufen

Da die Verkaufserlöse in die Polterabendkasse gehen, solltet Ihr Euren Bauchladen mit Scherzartikel befüllen, die sich besonders gut verkaufen.
  • Kondome
    Der Absatz an männliche Passanten ist sicher !
  • Kondom-Lutscher
    Können ideal gleich als Paket zusammen mit den Kondomen verkauft werden.
  • Einwegspritzen
    Auf den ersten Blick unscheinbar, doch befüllt man sie mit Schnäpsen werden sie zum Verkaufsschlager.
  • Penis Strohhalme
    Sie sorgen nicht nur für einen guten Umsatz, sondern auch für reichlich Gaudi am Polterabend.
  • Tangas
    Verkaufen sich zwar gut, doch man sollte einen billigen Einkaufspreis haben. Überredet man dann noch die Käufer, sich die Tangas über die Hose zu ziehen, ist jede Menge Spaß vorprogrammiert.
  • Penis Trillerpfeife
    Damit Eure Kunden Euch auch mal den Marsch blasen können !
  • Gleitgel
    Auch mit dem Verkauf von Gleitgel werdet Ihr jede Menge Spaß haben.
  • Feuerzeuge
    Feuerzeuge sind nützliche Gegenstände und jeder kann sie mal gebrauchen.

Bauchladen selber basteln

Ein typischer Bauchladen ist ganz leicht selber gebastelt. Nehmt einfach einen alten Schuhkarton und schneidet vier Löcher nähe der Ecken an die schmäleren Seiten des Kartons. Nun fädelt Ihr jeweils eine Schnur durch jedes Loch und bindet sie anschließend zusammen. Die Länge sollte so gewählt sein, dass Eure Junggesellin bzw. Euer Junggeselle den Karton auf Hüfthöhe vor sich hat, wenn sie bzw. er diesen mit den Schnüren um den Hals trägt.

Alternativen zu einem Bauchladen

  • Picknickkorb
  • Kartoffelsack
  • Leiterwagen
  • Einkaufswagen
  • Rucksack
  • Umhängetasche
Aufgaben für Braut und Bräutigam
  • Besorge Dir von zwei Personen jeweils ein Kondom
  • Du musst einen Limerick vortragen
  • Spiele einen Orgasmus auf der Straße vor
  • Finde jemanden, der mit Dir singt
  • Lese laut und deutlich aus Feuchtgebiete von Charlotte Roche vor
  • Du musst einem Polizisten ein Ständchen vorsingen
  • Finde jemanden, der Dir ein Ständchen singt
  • Mache ein Negerkuss Wettessen mit Passanten
  • Trage eine Rede von mind. drei Minuten auf einer Bartheke vor
  • Finde fünf Personen, die Dir eine Rose abkaufen
  • Sammle Unterschriften vom anderen Geschlecht auf Deinem T-Shirt
Aufgaben für die Braut
  • Du musst fünf verschiedenen Männern mind. einen Fingernagel lackieren
  • Finde fünf Männer, denen Du mit Lippenstift ein Herzauf die Wange malst
  • Schneide fünf Labels aus Boxershorts
  • Du musst mit einem Mann Walzer auf der Straße tanzen
  • Organisiere von einem Mann eine Freirunde für Deine Freundinnen
  • Beschaffe Dir drei Boxershorts
  • Finde drei Männer, die Deinen Namen mit Lippenstift auf ihre Brust schreiben
  • Schneide eine männliche Haarsträhne von mind. 20 cm ab
  • Organisiere zehn Telefonnummern von schönen Männern
  • Du musst Mann finden, der einen Tanga trägt
  • Finde einen Taxifahrer, der einmal kostenlos mit Dir um den Block fährt
  • Klaue ein Männerhemd und versteigere es
  • Du musst etwas Altes, Neues, Blaues und Geliehenes sammeln
  • Du musst eine Boygroup finden, die "Ti Amo" für Dich singt
  • Organisiere drei Brusthaare von verschiedenen Männern
  • Veranstalte ein Roboter-Tanzbattle mit zwei Männern
  • Mache Fotos mit 10 verschiedenen Männern
  • Mache ein Foto zusammen mit fünf Männern
  • Du musst einen Mann finden, der Dir seine Brusthaare zeigt
  • Tausche Deinen Kopfschmuck mit dem eines Polizisten
Aufgaben für den Bräutigam
  • Finde zwei Frauen, die Dir ihren BH schenken
  • Entlocke einer Frau 10 Haare mit einer Länge von mind. 20 cm
  • Du musst Dich von zwei Frauen schminken lassen
  • Besorge Dir zwei Paar getragene Frauensocken
  • Finde drei Frauen, die Dir den Inhalt ihrer Handtasche zeigen
  • Putze in einem öffentlichen Verkehrsmittel eine Scheibe
  • Finde drei Frauen, die Dir jeweils ein Getränk ausgeben
  • Du musst eine Frau durch die Fußgängerzone tragen
  • Finde fünf Frauen, die Dir ein Bussi geben
  • Du musst zwei Bierdosen mit einem Messer anstechen
  • Finde zwei Mädels, die auf Deinem Hintern unterschreiben
  • Sammle fünf Waschanleitungen aus Frauen BH´s
  • Finde 20 Personen, die auf Deinem T-Shirt unterschreiben
  • Überrede eine Bedienung mit Dir zu tanzen
  • Finde zwei Frauen, die sich gegenseitig ein Bussi geben.
  • Verkaufe Handmassagen an Frauen
  • Schneide drei verschiedene Frauenlocken ab
  • Finde eine Frau, die denselben Vornamen hat wie Deine Liebste
  • Mache eine Umfrage: "Warum gehen Frauen immer zu zweit auf die Toilette?"
  • Besorge Dir zehn Telefonnummern von hübschen Frauen
Bauchladen für den Bräutigam

Der Bauchladen ist der Klassiker am Polterabend, hier verkauft der Junggeselle mehr oder weniger nützliche Dinge aus seinem Bauchladen.
An einem Polterabend geht es nicht darum ausgelassen mit seinen besten Freunden zu feiern, sondern auch darum lustige Spiele zu spielen und einfach nur Spaß zu haben. Aber so ein feuchtfröhlicher Abend kostet natürlich auch Geld. Um an dieses Geld zu kommen, muss der Junggeselle Aufgaben bewältigen. Eines dieser Spiele ist zum Beispiel der Bauchladen.

Einen Bauchladen kann man fertig im Internet bestellen oder ganz leicht selbst basteln. Dazu benötigt man nur eine stabile Auflage beispielsweise einen Pappkarton. Man sollte jedoch nichts zu Wertvolles nehmen, denn im Verlauf des Abends möchte man den Bauchladen loswerden. Nun bestückt man den Bauchladen mit Dingen, die der Junggeselle verkaufen kann. Mögliche Gegenstände wären Süßigkeiten, Feuerzeuge, kleine Schnapsfläschchen, Luftballons und so weiter. Wenn der Bauchladen fertig ist, kann es auch schon losgehen.

Der Junggeselle geht zusammen mit seinen Freunden auf die Straße und versucht all seine Gegenstände an den Mann zu bringen. Man kann das Spiel auch Schwieriger gestalten in dem Mann total unnütze in den Bauchladen packt. Für die sonst niemand Geld ausgeben würde, zum Beispiel alte Socken mit Loch, angerauchte Zigaretten usw. Hier darf man sich so richtig austoben. Natürlich muss der zukünftige Bräutigam auch diese Dinge verkaufen und zwar alle. Dabei sind vor allem der Charme und die Überredungskunst des Junggesellen gefragt. Wenn er einen dieser Sachen verkauft, kann er dem Käufer noch eine Belohnung anbieten, beispielsweise ein Küsschen oder einen gratis Schnaps. Aber auf jeden Fall kommt bei diesem Spiel genug Geld in die Kasse, um die nächste Runde zu bezahlen. Und der Stimmungsfaktor wird garantiert auch angehoben.
Bierdeckelhaus

Für das Bierdeckelhaus braucht man eigentlich nur reichlich Bierdeckel und hochmotivierte Mitspieler. Der Gewinner bekommt natürlich ein Bierchen gesponsert.
Beginnt man seinen Polterabend gemütlich in einer Kneipe, möchte man doch schon mal mit den traditionellen Polterabendspielen beginnen. Das sorgt für Unterhaltung in der ganzen Gruppe. Das Bierdeckelhaus lässt sich besonders gut in Kneipen spielen und man braucht überhaupt gar keine Vorbereitungszeit.

Für dieses Spiel benötigt man nur Mitspieler und jede Menge Bierdeckel. In einer Kneipe sollten diese nicht allzu knapp sein. Nun braucht man nur noch genügend Platz, dass auch jeder sein Haus in aller Ruhe bauen kann und schon kann es losgehen.

Das Bierdeckelhaus wird genauso gebaut wie ein Kartenhaus: Erst werden die Bierdeckel diagonal aneinander gestellt und dann diese mit einer weiteren Karte verbinden, praktisch wäre dies das Dach. Nun kann man eine Etage höher bauen. Vorher sollte man ein Zeitlimit festlegen, in dem man mit seinem Haus fertig sein muss. Danach wird noch festgelegt, wie lange das Haus nach der Fertigstellung noch stehen bleiben muss. Bricht das Bierdeckelhaus in dieser Zeit zusammen, wird noch einmal von vorne begonnen. Stürzt einem Mitspieler das Haus, während der Aufbauphase ein, darf man natürlich wieder von vorne anfangen.
Jukebox

Um eine Jukebox zu spielen, sollte man ein klein wenig musikalisches Talent mitbringen. Aber perfekt muss es auch nicht sein, sonst macht es ja keinen Spaß mehr.
Zu der Planung eines Polterabends geht es nicht nur darum eine gute Location zu finden, tolle T-Shirts zu organisieren und alles einzuladen, der Polterabend muss auch finanziert werden und das ist meist die Aufgabe des Junggesellen. Dafür gibt es etliche Spiele die den Sinn haben Geld in die Kasse zu bringen und gleichzeitig für eine Portion Spaß sorgen. Die Jukebox ist eines dieser Spiele und garantiert Erfolg.

Dieses Spiel benötigt etwas mehr Vorbereitung ist aber jede Mühe wert. Zu beginn macht man sich daran das Jukeboxkostüm zu basteln. Dazu braucht man einen Pappkarton, aus dem man an der Oberseite ein Loch für den Kopf hineinschneidet und seitliche zwei Löcher für die Arme. Verziert wird das Ganze mit Alufolie. Jetzt nur noch etwas Beschriften und dekorieren. Hier ist der Fantasie freien Lauf gelassen. Ein paar Knöpfe und Aufkleber geben der Jukebox noch das gewisse Etwas. Wenn man sich schon vorher auf Songs festgelegt hat, kann man diese auch auf dem Kostüm vermerken. Nun sucht man noch die Texte für die Songs heraus und fertig ist die Jukebox.

An der Feier wird nun dem zukünftigen Bräutigam das Kostüm überreicht. Wenn er das angezogen hat, wird ihm erklärt, was er zu tun hat. Zusammen macht sie die Gruppe nun auf den Weg und fragen Passanten, ob sie einen Song aus der Jukebox auswählen möchten. Wenn das Geld bezahlt ist, fängt der Junggeselle an das gewünschte Lied zum Besten zu bringen. Dieses Spiel macht nicht nur sehr viel Spaß, sondern garantiert auch einen guten Gewinn.
Limbo

Beim Limbo ist Beweglichkeit gefragt. Zu karibischen Klängen versucht jeder Mitspieler, so gut wie möglich, unter der Limbo Stange hindurch zu kommen.
Für einen riesen Spaß beim Polterabend sorgen mit Sicherheit eine schlichte Stange und karibische Musik. Der Limbo ist nicht nur für Strandpartys ein beliebtes Spiel, sondern sorgt auf einem Polterabend für Schwung.

Alles, was hierzu benötigt wird, sind zwei Pfosten mit Querstreben und eine Querstange, zur Vollendung noch eine CD mit der passenden Musik, am besten geeignet ist karibische Musik. Und schon kann man loslegen.

Jeder Gast tanzt nun mit dem Rücken nach hinten gebeugt durch die Querstange hindurch, ohne sie zu berühren. Ist dies geschafft, darf man in die nächste Runde. Nach jedem Durchgang wird die Stange eine Strebe nach unten gelegt. Das erhöht natürlich den Schwierigkeitsgrad und die Teilnehmer müssen nun ihre Gelenkigkeit unter Beweis stellen. Jeder hat drei Versuche, wenn er beim ersten Mal die Stange berühren sollte. Gelingt es ihm bei den anderen Versuchen auch nicht, ist der ausgeschieden. Der Spaßfaktor steigt natürlich umso tiefer die Stange liegt. Der Limbo macht nicht nur den Polterabendgästen Spaß, sondern auch den anderen Gästen des Lokals die mit Sicherheit das Geschehen beobachten und die Teilnehmer anfeuern und zur Musik tanzen.
Bierdosen stapeln

Das Bierdosenstapeln ist ein Spiel mit wenig Vorbereitung, man braucht jedoch etwas Geschick um alle Dosen aufeinanderzustapeln.
Das an Polterabendenden viel Bier fliest ist den meisten wohl bekannt und das gehört auch dazu, genauso wie die Polterabendspiele. Warum dann nicht beides miteinander verbinden? Das Bierdosenstapeln ist eine witzige Idee um den Abend etwas aufzulockern.

Für dieses Spiel braucht man kaum Vorbereitung und man kann es überall spielen. Jeder Mitspieler erhält zehn leere Bierdosen. Ob sie vorher selbst geleert wurden oder schon leer waren, ist jedem selbst überlassen. Nun sollte noch ein Zeitraum ausgemacht werden, wie lange der Turm nach der Fertigstellung stehen bleiben muss.

Nach dem Startsignal versucht jeder seine Dosen so schnell wie möglich übereinander zu stapeln. Natürlich muss der Turm auch einigermaßen stabil sein. Wenn der Turm eines Mitspieles zusammenkracht, darf er natürlich wieder von vorne anfangen. Der Gewinner ist der, der dessen Dosen zuerst stehen und den vorher ausgemachten Zeitraum auch stehen bleiben. Ein möglicher Preis für den Gewinner wären weitere volle Bierdosen.
Frauentypen-Roulette

Wenn es darum geht, den Abschied aus seinem Leben als Junggeselle zu feiern, dann muss der Abend etwas Besonderes werden. Die Freunde des zukünftigen Bräutigams überlegen sich viele Spiele, die im Laufe des Abends zum Besten gebracht werden.

Das Frauentypen Roulette braucht nur eine minimale Vorbereitung. Man muss lediglich ein paar typische Frauencharaktere auf ein Karteikärtchen schreiben.
Zum Beispiel:
  • Die Schüchterne
  • Die Schöne
  • Die Beliebte
  • Die Streberin
  • Die Sportliche
  • Die Abgedrehte
  • usw.
Das Spiel lässt sich am Besten in einer gut besuchten Bar oder Kneipe spielen.

Während der Feier muss der Junggeselle eine Karte ziehen und sich auf die Suche nach dem passenden Exemplar machen. Wenn er fündig geworden ist, muss er sie überreden mit an den Tisch zu kommen und dort sprechen dann die Freunde ab, ob die Dame passt. Wenn der Fund erfolgreich war, wird die Lady noch auf einen Drink eingeladen und weiter geht es.
Etiketten oder Waschanleitungen

Mit einer Schere bewaffnet, muss die zukünftige Braut bzw. der zukünftige Bräutigam versuchen, eine bestimmte Anzahl an Waschanleitungen bzw. Etiketten aus den Kleidungsstücken der Passanten zu schneiden. Natürlich vom jeweiligen anderen Geschlecht !
"Interessanter" wird das Spiel, wenn lediglich Waschanleitungen aus Unterwäsche zugelassen werden.
Österreich sucht den Superstar

Um Superbraut bzw. Superbräutigam zu werden, müssen die Kandidaten ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Für ein paar Euro können sich Passanten Lieder wünschen, die Braut oder Bräutigam dann singen müssen. Als große Showbühne dient ein zentraler Platz in Eurer Stadt, z.B. der Marktplatz. Mit dem eingenommen Geld wird die Kasse für den Polterabend gefüllt.
Autogramme sammeln

Nätürlich ist eure Braut bzw. euer Bräutigam der Star des Polterabends. Doch bei diesem Spiel werden die Rollen getauscht - denn sie müssen versuchen, so viele Autogramme wie möglich von Passanten auf ihrem T-Shirt zu sammeln. Sollten sie fleißig gewesen sein und auf den T-Shirts kein Platz mehr zur Verfügung stehen, geht es auf der Haut weiter. Hier sollte aber ein wasserlöslicher Stift verwendet werden.
Schatzsuche

Zwar hat Eure Braut bzw. Euer Bräutigam den Schatz fürs Leben schon gefunden, doch am Polterabend muss sie bzw. er noch eine allerletzte Schatzsuche meistern. Am Polterabend zieht Ihr durch verschiedene Bars und in jeder einzelnen muss die Junggesellin bzw. der Junggeselle eine Aufgabe bewältigen. Sollte diese mit Bravour gemeistert sein, stellt sich die Frage, wo die Schatzsuche weitergeht. Dazu muss sie bzw. er einen Hinweis, den Ihr im Vorfeld des Polterabends in den Bars versteckt habt, suchen. Die Hinweise könnt Ihr unter einem Tisch, unter einem Glas oder in der Toilette des anderen Geschlechts verstecken.
Den Schatz des Abends könnte z.B. eine gebuchte Stripperin bzw. ein Stripper darstellen.
Bingo

Für das Bingo am Polterabend gelten fast die gleichen Regeln wie beim gewöhnlichen Bingo. Nur das die langweiligen Zahlen durch äußert interessante Begriffe ersetzt werden.
Bingo ist bekanntlich ein Spiel für reifere Damen aber mit dem gewissen Etwas ist es auf jeden Fall ein Spiel für den Start eines Polterabends.

Für Bingo braucht man etwas mehr Vorbereitungszeit, die sich aber wirklich lohnt. Zuerst braucht man eine Bingokarte mit 25 Feldern, 5 Reihen und 5 Spalten, jeweils eine Karte für jede Spielerin. Jetzt denkt man sich noch ca. 80 Wörter aus, die mit dem Polterabend und der Braut und dem Bräutigam zu tun haben. Wenn man alle Begriffe gefunden hat, druckt man die Liste so oft, dass jede Mitspielerin ein Exemplar erhält. Eine Liste wird zerschnitten, für die Ziehung.

Nachdem jede eine Bingokarte erhalten hat, füllt sie die Kästchen beliebig mit dem vorher ausgedachten Begriffen aus. Wenn das erledigt ist, kann man mit der Ziehung beginnen. Die Begriffe werden gezogen und laut vorgelesen währenddessen markieren die Mitspielerinnen die vorgelesenen Wörter auf ihrer Karte, wenn jemand eine diagonale, waagrechte oder senkrechte Reihe vollständig hat, ruft man laut Bingo und hat gewonnen.
Scharade

Die Scharade ist ein beliebtes Spiel auf jeder Feier. Hier geht es darum Begriffe zu erraten, die von einem Mitspieler durch Pantomime zum Besten gebracht werden.
Scharade ist ein lustiges Spiel, das jede Feier anheizt, genauso wie einen Polterabend. Bevor es auf die Piste geht, trifft man sich noch gemütlich zu Hause mit Sekt und Naschereien und beginnt den Abend mit einer Scharade. Das macht garantiert allen Spaß.

Die Scharade benötigt kaum Vorbereitung. Entweder man kauft Kärtchen, auf denen die Begriffe schon vorgegebenen sind oder jeder denkt sich kurz vor dem Spiel lustige und etwas verrückte Begriffe aus. An einem Polterabend ist alles erlaubt.

Nachdem alle Begriffe geschrieben worden sind, kann man mit dem Spiel beginnen. Häufig werden zwei Teams gebildet, von denen jeder einmal einen Begriff zu erklären versucht. Wahlweise können die Begriffe gezogen werden oder von anderem Team gewählt werden. Natürlich darf nicht gesprochen werden oder auf Gegenstände gezeigt werden, die im Begriff vorkommen. Das Spiel wird besonders lustig, wenn man besonders schwierige Begriffe wählt. Dann kann es schon mal zu seltsamen Verrenkungen und eigenartigen Gesichtsausdrücken kommen. Auf jeden Fall ist dieses Spiel ein super Auftakt für den Polterabend denn hier kommt die Stimmung schon nach ganz oben.
Schuheputzen

Beim Schuheputzen kann die angehende Ehefrau ihre Fähigkeiten als Hausfrau unter Beweis stellen. Und als schöner Nebeneffekt wird reichlich Geld eingenommen.
Unter den zahlreichen Spielen, die es gibt, um Geld für den um Geld für den Polterabend zu sammeln, ist das Schuheputzen sicherlich eines der härten Spiele. Hier kann die zukünftige Braut nicht nur unter Beweis stellen, dass sie für den angehenden Familienalltag gewappnet ist, sondern sie kann sich auch nützliches Geld für den Abend erarbeiten.

Vorab ist es sinnvoll, ein Hinweisschild für die Passanten zu gestalten. Auf dem erklärt wird, worum es sich bei dieser Aktion handelt. Zudem sollte die Braut auch professionell als Schuhputzerin eingekleidet werden, das macht die Fußgänger neugierig. Jetzt nur noch die richtige Schuhputzerausrüstung und ein Bänkchen aufstellen, auf dem die Kunden ihre Füße abstellen können.

Am Besten ist es, wenn man sich in einer gut besuchten Fußgängerzone aufstellt, hier sind mit Sicherheit genügend potentielle Kunden. Freunde der Braut sollten Passanten auf den Schuhputzerstand aufmerksam machen. Wenn die ersten Kunden kommen, sollte die Junggesellin die Schuhe mit einer kleinen Showeinlage putzen, aber zum Schluss sollten sie wirklich sauber sein, dafür hat ja der Kunde bezahlt. Wenn die Arbeit gut gemacht wird, kommen auch sicher mehr Kunden an den Stand und es wird ein Klingeln in der Kasse ertönen.
Schnitzeljagd

An einem Polterabend feiert die zukünftige Braut mit ihren Freundinnen die letzten Tage als Junggesellin. Hier wird viel getrunken, gefeiert und es werden Spiele gespielt. Zum Auftakt eines Polterabends eignet sich toll das aus Kindertagen bekannt Spiel "Schnitzeljagd".

Für die Schnitzeljagd muss man einiges organisieren, aber der Aufwand lohnt sich. Es müssen die Hinweise verteilt werden und das optimale Versteck für den Schatz muss gefunden werden. Anstatt eines Schatzes kann man die Gruppe auch in eine Bar führen, in der dann der Polterabend gefeiert wird. Üblicherweise organisiert die Trauzeugin den Polterabend und diese kennt die Braut meist sehr gut. Deswegen kann sie als Stationen bedeutende Orte wählen, an denen die Braut etwas Schönes erlebt hat oder an denen sie sich gern aufgehalten hat.

Gespielt wird die Schnitzeljagd am Polterabend genauso, wie die an einem Kindergeburtstag, nur mit dem Unterschied das hin und wieder ein bisschen Alkohol getrunken wird. Die Freundinnen müssen verschiedene Hinweise finden und werden so zu dem Schatz geführt. Der Schatz kann alles Mögliche sein, etwas zu Essen und Sekt oder der letzte Hinweis zu dem Ort, an dem die Party stattfindet. Ein tolles Polterabendspiel, bei dem jeder der Gäste mitwirken kann und jeder seinen Spaß hat. Der perfekte Auftakt für einen ausgelassenen Abend.
Blinde Kuh

Blinde Kuh ist den meisten noch aus Kindertagen bekannt. Das alte Kinderspiel lässt sich aber auch super an einem Polterabend spielen. Dieses Spiel ist sicher ein Brüller zum Auftakt für einen Polterabend.

Blinde Kuh kann man in mehreren Varianten spielen. Wenn man die einfache Variante spielen möchte, braucht man lediglich genügend Gäste einen Raum und ein Tuch zum Augenverbinden. Aber für die spezial Polterabendversion braucht man etwas mehr Vorbereitung.

Variante 1:
Man spielt das Spiel wie man es aus früheren Zeiten kennt. Am Anfang verbindet man der blinden Kuh die Augen und stellt sie in die Mitte eines Raumes. Nun muss sie versuchen die anderen Mitspieler zu berühren, aber diese versuchen natürlich, so schnell wie möglich zu entkommen und auszuweichen. Erwischt die blinde Kuh einen der Mitspielerinnen, so wird diese zur blinden Kuh. An einem Polterabend ist für gewöhnlich die Braut das erste Mal als blinde Kuh an der Reihe.

Variante 2
Für die besondere Variante am Polterabend kann man eine Scheune organisieren und alle Gäste dorthin beordern. Gespielt wird nun ganz normal. Der zukünftigen Braut werden die Augen verbunden und sie muss versuchen, jemanden zu erwischen. Das Schwierige hierbei ist, dass die Scheune um einiges weitläufiger ist als ein kleiner Raum und die Braut viel länger brauchen wird, jemanden zu finden. Das Verletzungsrisiko in einer Scheune ist auch erhebliche geringer, denn wenn man fallen sollte, fällt man einfach ins Heu. Wenn das Spiel beendet ist, fährt man zur eigentlichen Location und feiert beschwingt den Polterabend. Aber erst wenn die Braut die komplette Scheune aufgeräumt hat. Schließlich ist es ihre Feier.
Bauchladen für die Braut

Zu einem aufregenden Polterabend gehören auch viele Spiele. Eines der beliebtesten Spiele ist mit der Sicherheit der Bauchladen. Es kann über längere Zeit gespielt werden und hebt nicht nur die Stimmung, sonder bringt auch noch Geld in die Kasse.

Für den Bauchladen braucht man etwas Vorbereitungszeit. Etwas zu Wertvolles sollte man nicht als Unterlage benutzen, damit sie nach Beenden des Spiels einfach wegschmeißen kann und nicht mit sich herumtragen muss. Eine passende Unterlage könnte ein dicker Pappkarton oder ein Tablett sein. Wenn die Halterung fertig ist, kann man beginnen, den Bauladen zu bestücken. Je nachdem, wie schwer man es der zukünftigen Braut machen möchte, kann man die Gegenstände auswählen. Von einem nützlichen Feuerzeug bis hin zu einer Socke mit Loch oder einer angerauchten Zigarette kann alles dabei sein. Besonders gut kommen kleine Schnapsfläschchen an.

Das Spiel lässt sich super zu Beginn des Polterabends und in einer belebten Fußgängerzone. Die Braut muss Passanten ansprechen und ihnen die Waren aus ihrem Bauchladen anbieten. Ziel ist es, so viel wie möglich zu verkaufen. Wenn man den Schwierigkeitsgrad erhöhen möchte, muss die Junggesellin alle Gegenstände an den Mann bringen auch total unnütze Dinge müssen verkauft werden. Wenn die zukünftige Braut das nicht schafft, muss sie eine Strafaufgabe bewältigen.
Männertypen-Roulette

Für das Männertypen Roulette braucht man eigentlich nur einen Ort mit genügend Männern und gute Laune.Hier zeigt sich, wie unterschiedlich man die Männer einschätzt.
Auf jedem Polterabend geht es darum, mit seinen besten Freunden zu feiern und einfach nur Spaß zu haben. Und um für Unterhaltung zu sorgen werden verrückte Spiele gespielt. Natürlich spielt die zukünftige Braut dabei die Hauptrolle und muss sich oft überwinden, denn die Regeln der Spiele sind immer ganz leicht.

Das Spiel ist eher für die Junggesellin geeignet, wie der Name schon sagt "Männertypen Roulette". Vorab werden Kärtchen mit den unterschiedlichsten Männertypen beschriften. Hier darf man sich ruhig etwas Ausgefallenes einfallen lassen. Man will es der Braut ja nicht zu leicht machen.
Beispiele hierfür wären:
  • Der Streber
  • Der Macho
  • Der Sportliche
  • Der Autofan
  • Der Eitle
  • Der Katzenbesitzer
  • usw.
Nun lässt man die Junggesellin eine der Kärtchen ziehen, wenn das passiert ist, muss sie sich auf die Suche nach dem passenden Mann zu suchen, der diese Charaktereigenschaften erfüllen könnte. Wenn die Braut fündig geworden ist, bringt sie ihn zum Tisch und lädt ihn erst einmal auf ein Bierchen ein. Danach müssen die Freundinnen entscheiden, ob das Exemplar passt oder nicht.
Ehetauglichkeitstest

Das Brautpaar setzt sich, auf einem gut sichtbaren Platz, Rücken an Rücken (der Eine darf nicht sehen was der Andere tut). Beide ziehen die Schuhe aus und geben dem Partner einen davon (jeder hält jetzt je einen Braut- bzw. Bräutigamschuh in der Hand). Nun wird ihnen erklärt, dass sie auf Fragen antworten müssen, indem sie den passenden Schuh hochhalten. Es darf nur ein Schuh hochgehalten werden und innerhalb zwei Sekunden. Wer meint, dass die Antwort 'ER' ist, hält den Bräutigamschuh in die Höhe, wer meint, dass 'SIE' die Antwort ist, hält den Brautschuh in die Höhe. Für jede Übereinstimmung erhält das Brautpaar einen Punkt. Man kann für eine bestimmte Anzahl von Punkten Gutscheine überreichen oder das Brautpaar in Kategorien einteilen (siehe unten).

Nun werden die Fragen gestellt (die Antwort muss immer 'ER' oder 'SIE' lauten). Die Fragen sollten speziell auf das Brautpaar ausgerichtet sein. Um so besser die Fragen, desto lustiger das Spiel.

Hier ein paar Vorschläge:
  • Wer gibt dem anderen meistens nach?
  • Wer entscheidet sich schneller?
  • Wer ist der Langschläfer?
  • Wer ist der Choleriker?
  • Wer bestimmt, was mit dem Geld passiert?
  • Wer hat den Heiratsantrag gemacht?
  • Wer bügelt die Hemden?
  • Wer von Euch hat zu Hause die Hosen an?
  • Wer hat den größeren Kinderwunsch?
  • Wer kocht besser?
  • Wer von Euch will öfter Sex?
  • Wer kommt schneller (kleine Pause) von der Arbeit nach Hause?
  • Wer gibt mehr Geld aus?
  • Wer von Euch ist eitler?
  • Wer ist pingeliger?
  • Wer spült öfter ab?
  • Wer ist schneller beleidigt?
  • Wer von Euch fährt besser Auto?

Beurteilung:
  • 00-08 Punkte: Ihr fahrt noch in stürmischen Gewässern - rückt enger zusammen!
  • 09-12 Punkte: Im ersten Ehejahr rumpelt es noch ein wenig - aber dann.
  • 13-16 Punkte: Ihr habt den idealen Partner gefunden.
  • 16-18 Punkte: Die goldene Hochzeit ist bereits in Sicht!!!
Brautschuhversteigerung

Während der Hochzeitsfeier gibt es den alten Brauch der Brautschuhversteigerung. Dafür wird der Braut einer Ihrer Brautschuhe geraubt und symbolisch unter den Hochzeitsgästen versteigert. Zum Schluss ersteigert der Bräutigam den Schuh mitsamt den bis zu diesem Zeitpunkt ersteigerten Geldbeträgen. Das Geld verbleibt bei dem Brautpaar.
Meist zur späteren Stunde und richtig moderiert kann daraus eine fröhliche und spannende Unterhaltung entstehen und hat den schönen Nebeneffekt, dass so z. B. die Urlaubskasse für die Hochzeitsreise vom jungen Glück aufgebessert wird.

Vorbereitung:
Benötigt werden:
1 Auktionator/Moderator(in) - am Besten wortgewandt, schlagfertig und witzig
1 - 2 "Einsammler(innen)" - mit Hut oder Tablett (der Brautschuh sollte iummer in der Hand des Auktionators bleiben, damit er den Schuh immer wieder hochhalten und besser anpreisen kann)

In der Regel sollte das letzte Gebot dem Trauzeugen, Brautvater etc. zugesprochen werden, der natürlich den Brautschuh vom Bräutigam auslösen lässt, damit dieser ihn seiner Braut zurückgeben kann.
Das ersteigerte Geld wird dem Brautpaar vom Auktionator zum Schluss überreicht.

Durchführung:
Zuerst muss natürlich ein Schuh der Braut entwendet werden, dann kann die Versteigerung dieses Brautschuhs erfolgen.

Amerikanische Versteigerung:

Das Gebot beginnt bei einem niedrigen Betrag, z. B. 5 Euro. Derjenige, der darauf bietet zahlt die 5 Euro an den Auktionator (oder den Einsammler), der mit Hut oder Tablett die Gebote abholt. Überbietet jetzt jemand z. B. mit 8 Euro, muss dieser Bieter nur die Differenz zum vorhergehenden Gebot zahlen - also 3 Euro. Der nächste überbietet vielleicht mit 10 Euro und zahlt somit 2 Euro, also die Differenz zum vorherigem Gebot. Die Regel lautet also: Derjenige der bietet, zahlt immer nur die Differenz zum vorhergehenden Auktionsgebot.

Merkt der Auktionator, dass das Spiel lange genug gedauert hat, die Gebote nicht mehr so schnell getoppt werden oder der ersteigerte Betrag bereits schon in schwindelerregenden Höhen getrieben wurde, lässt er dem Trauzeugen (oder Brautvater etc.) die Chance zukommen, das letzte Gebot abzugeben und gibt ihm den Zuschlag (...zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten). Aber auch dann wird wiederum nur die Differenz zum vorletzten Gebot kassiert.

Besonderheiten:
Ein guter Auktionator ist natürlich Gold wert: Er sorgt mit seiner Anpreisung für die lustige Unterhaltung und bringt die Gäste dazu, ein neues Gebot gleich wieder zu toppen.

Zum Anheizen dienen dem Auktionator auch folgende Möglichkeiten:
wird ein runder Betrag (also 10, 20, 30 ...) oder eine Schnapszahl geboten (also 11, 22, 33,..., des Spaßes wegen auch 122, 133 usw.) gibt es einen Schnaps, Likör oder Sekt ... oder ein Küsschen von Braut oder dem Bräutigam (Wangenkuss).
Malen mit Menschen

Für dieses Spiel werden folgende Gegenstände benötigt: Kerzen, großes Tuch, Scheibe Brot, 2 Trinkgläser mit Wasser, Schnur, Spiegel, etwas zum Essen und natürlich eine charmante Partnerin des Malers.

Bonjour Mesdames et Messieurs, guten Abend meine Damen und Herren.

Mein Name ist Pierre, isch bin gekommen extra aus Paris hierher mit die Helikopter. Von Beruf bin isch Maler und isch möchte Ihnen zeigen einige von meine Bilder. Aber isch nischt male mit Farbe und Leinwand, isch male mit Menschen. Zu finden diese Menschen isch habe mitgebracht meine Assistentin. Ihre Name ist Jacqueline.
  • Für meine erste Bild isch brauche 5 Männer. Bitte Jacqueline, hole mir 5 Männer, sie sollen aber alle ihre Stühle mitbringen.
    Merci, Messieurs. Nun bitte jeder seinen Stuhl hochheben und im Kreise gehen.
    Diese Bild hat die Name 'Der geregelte Stuhlgang'
  • Für meine nächste Bild isch brauche eine sehr schöne Mann. Bitte Jacqueline, suche die schönste Mann.
    Bitte, Monsieur, nehmen Sie in jede Hand eine Kerze.
    Diese Bild trägt die Name 'Der Armleuchter'
  • Für die nächste Bild, Jacqueline, isch brauche eine wunderschöne Dame. Bitte, setze Sie auf diese Stuhl. Dazu brauche ich noch zwei Herren, bitte hole Sie, Jacqueline !
    Die Herren stellen sich bitte links und rechts neben die Dame und halten das Tuch über ihre Kopf.
    Diese Bild isch habe genannt 'Ein überspanntes Frauenzimmer'
  • Nun, isch brauche fünf Herren und eine Dame. Bitte hole sie.
    Die Herren stellen sisch bitte in eine Reihe auf, jeder Herr nimmt eine Glas Wasser in die Hand. Die Dame darf nun jedem Herren eine Schluck Wasser zu trinken geben.
    Diese Bild heißt 'Suleika tränkt ihre Kamele'
  • Nun Jacqueline, isch brauche vier große Damen und eine ziemlich kleine Dame.
    Die Damen stellen sisch in eine Reihe auf. Die kleine Dame nimmt diese Brot und kaut fest.
    Diese Bild nenne isch 'Die kürzeste Frist'
  • Und jetzt, Jacqueline, isch brauche eine wunderschöne, große, schlanke Dame.
    Meine Dame, bitte stellen Sie sich auf diesen Stuhl und breiten die Arme nach vorne aus.
    Diese Bild heißt 'Eine große Dürre kommt über Eusch'
  • Nun, Jacqueline, isch brauche das Ehepaar.
    Meine Braut, bitte stellen Sie sich auf diesen Stuhl. Der Bräutigam gibt der Braut eine Schnur in die Hand und hält die andere Ende fest.
    Diese Bild hat die wunderschöne Name 'Ein Ehemann lässt seinen Drachen steigen'
  • Nun, Jacqueline, isch brauche einen tierischen Mann.
    Bitte stellen Sie sich auf diese Buch (Der Mann tritt auf ein auf einem Stuhl liegendes aufgeschlagenes Buch).
    Titel von die Bild: 'Ein Esel, wie er im Buche steht'
  • Jacqueline suche mir einen großen und einen weniger großen Mann.
    Die beiden stellen sich nebeneinander und die größere bekommt ein Feuerzeug in das Hand, das er über seine Kopf brennend halten muss.
    Dieses Bild nenne isch 'Feuer über Dover'
  • Für die nächste Bild ich brauche eine Mann mit wenig Haaren Jacqueline.
    Setzen Sie sisch bitte auf diese Stuhl, Jacqueline den Spiegel (Jacqueline hält einen Spiegel hinter seinen Kopf).
    Diese Bild hat die Name: 'Das Spiegelei'
  • Darf isch sie bitten alle mal aufzustehen (auch sie dahinten bitte).
    Wenn alle stehen:
    Diese Bild hat die Name: 'Der Volksaufstand'
  • Jacqueline, bring misch bitte eine Herr mit eine große Zunge.
    Hätten Sie die Güte einmal an die Tür zu lecken.
    Hier sehen Sie die Bild genannt: 'Die Lektüre'
  • Nun Jacqueline bring mir doch 4-5 Damen oder Herren aus die Publikum.
    Bitte stellen sie sisch in eine Reihe hintereinander auf, Jacqueline das Essen bitte (der letzte bekommt etwas zu essen).
    Die Bild heißt: 'Die letzte Frist'
  • Für die nächste Bild ich brauche eine große und schöne natürliche Mann Jacqueline.
    Stellen Sie sich bitte hier auf die Tanzfläche und nehmen bitte Tanzhaltung ein. Die linke Fuß auf Zehenspitz und schließen die Augen und machen eine halbe Kussmund.
    Dies Bild heißt 'Der Traumtänzer'
  • Liebe Gäste gleisch kommen wir zu die letzte Bild. Dazu brauchen wir 2 ältere Herren und 2 jung gebliebene Frauen. Jacqueline, bitte.
    Bitte stellen sie sisch in eine Reihe, haken sie bitte ein und fangen nun an zu schunkeln.
    Das letzte Bild erwartet uns im Alter und es heißt: 'Gruppensex im Altersheim'
  • Isch habe noch für Sie eine ganz besondere Bild. Isch weiß bei Ihnen kennen Sie alle das. Für diese Bild möchte ich gern haben 5 ältere Frauen.
    Bitte meine Damen stellen Sie sisch vorn in die Reihe auf und schauen Sie die Gäste an. Jetzt müssen alle Damen in die Hände klatschen. Und liebe Gäste, was meinen Sie ist das für eine Bild ?
    Isch habe genannt diese Bild 'Die Klatschweiber'
  • Für diese Bild isch brauche 4 Männer. Bitte Jacqueline, hole mir 4 Männer.
    Stellen sie sisch bitte hintereinander auf und machen ein Lokomotivgeräusch und gehen hier in die Kreis.
    Erkennen sie die Bild ? Es heißt 'Der Flaschenzug'
  • Nun Jacqueline bring mir bitte eine schöne Mann mit eine edle Anzug und gib ihm den Spieß in die Hand.
    Dieses Bild nennt sisch, Sie wissen es: 'Der Spießer'
  • Für meine vorletzte Bild isch brauche ein Mann oder ein Frau. Bitte Jacqueline, hole sie mir, sie soll aber einen Stuhl mitbringen.
    Stellen Sie sisch bitte auf die Stuhl und bellen einmal ganz laut !
    Diese Bild hat die Name 'Ein hohes Tier'
  • Für die letzte Bild bitte isch eine Person zu misch. Jacqueline bring mir bitte die Schnur mit die Korken.
    So mein Dame (oder Herr) ziehen Sie sisch die Schnur bitte hinterher.
    Diese Bild heißt 'Die Korkenzieher'
Meine Damen und Herren, isch hoffe, meine Bilder haben Ihnen gefallen. Bitte empfehlen Sie misch, Pierre den Maler, weiter !

Jacqueline: Isch habe bei Pierre, meinem Meister auch schon viel gelernt !
(Schüttet ihm ein Glas Wasser ins Gesicht !)
Diese Bild heißt 'Feuchter Pariser'

Auf Wiedersehen ! Au revoir !
Die alte Freundin

Man verkleidet sich als alte schmuddelige Frau und benötigt folgende Dinge im Laufe des Gedichtes:
  • eine Haarlocke
  • einen großen Zahn (evtl. aus Gips, Pappe, ...)
  • ein Blumensträußchen
  • mehrere Briefumschläge mit der handgeschriebenen Aufschrift "von Lotte an *__________" *Name des Bräutigams
  • ein weißes Taschentuch
Lotte tritt zuerst schüchtern, dann immer lauter werdend auf:

Bitt‘ um Verzeihung, wenn ich störe,
find ich vielleicht den Bräutigam am Tisch?
Ach ich seh' - ich hab' die Ehre,
doch es scheint er kennt mich nicht.

*__________, kennst Du Deine Lotte,
*Name des Bräutigams
deine alte Flamme nicht.
Glück wollt ich Dir heute wünschen,
vielgeliebter Bösewicht.

Diese schöne Haareslocke,
deines Hauptes schönste Zier,
war mir ein treues Angedenken,
ruhte stets am Herzen mir. (Locke in der Hand behalten)

Dieser Zahn aus Deinem Munde,
weiß wie Edelstein und Schnee,
du verlorst ihn einst beim Küssen,
doch Du sprachst es tat nicht weh. (auch in der Hand behalten)

Dieses schöne Blumensträußchen,
sieh auch dies bring ich zurück.
Weißt Du noch wie wir’s gebunden,
oben am Adelenblick. (auch in der Hand behalten)

Seh’n Sie, dass sind die Beweise,
dies die Briefe die er schrieb,
und in jedem steht wohl zehnmal,
Lotte Dich nur hab ich lieb. (auch in der Hand behalten)

Hier hast Du den ganzen Plunder, (alles vor die Füße werfen)
was soll ich damit noch tun,
und die alten Dinge
sollen ein für allemal jetzt ruh'n.

Damals wollt ich Dich verklagen, (weinerlich)
nur aus L i e b e gab ich nach,
doch mein Herz wird immer für Dich schlagen,
bis es tut den letzten Schlag.

Doch was seh' ich,
tränen jetzt in Deinen Augen steh'n,
lieber *__________ lass das Weinen, (mit Taschentuch Tränen trocknen)

*Name des Bräutigams
ich kann Dich nicht leiden sehn.
Mach um mich Dir keine Sorgen,
Männer sind genug noch wach,
will mich hiervon keiner haben,
schau ich halt woanders nach !